[› Aktuell // »Kulturbahnhof Kassel: »Struktur.Wandel – Form als Prozess««

Das Projekt 12:+ Polyphonie zeigt das generative Entstehen von Bildern als Prozess und als Ergebnis eines einfachen Algorithmus, der wiederum ein komplexes Resultat erzeugt. Zu sehen demnächst in der Ausstellung »Struktur.Wandel – Form als Prozess« im Kulturbahnhof Kassel. Die Ausstellung ist vom 19. August – 5. September 2010 geöffnet.

Die Medieninstallation 12:+ Polyphonie ist eine Gemeinschaftsarbeit von Gabriele Fecher und Jens Weber aus dem Jahr 2008.

Aus dem Katalogtext:

Der Prozessgedanke zieht sich als grundlegendes Modell durch die Kultur- und Geistesgeschichte. In der Moderne des 20. Jahrhunderts greifen Künstler
verstärkt die Idee des Prozesshaften auf und machen sie zum Anknüpfungspunkt weitreichender ästhetischer Strategien.
Das interdisziplinäre Projekt »Struktur.Wandel WANDEL – Form als Prozess« versammelt zeitgenössische Positionen der Bildenden sowie der Musik
und geht in Ausstellung, Konzerten, Workshops und Vorträgen der Frage nach dem Verhältnis von Form und Prozess nach.

 

Kassel, Kulturbahnhof, Südflügel
19. August – 5. September 2010

9. August 2010