[› Projekt

Raum.jpg

Die Installation im Raum

Medieninstallation // Die Strukturen von „12:+ Polyphonie“ für Fläche, Farbe und Zeit entstehen aus den Teilungsaspekten von 12: 6,4,3,2. Den Zahlen ist je eine Farbe zugeordnet, der Untergrund entspricht der 12.

Die Felder werden nach zwei Regeln besetzt:
1. die Farbe bewegt sich von einem gesetzten Feld geradlinig ihrer Zahl entsprechend auf ein neues Feld
2. im ersten oder zweiten Schritt ist ein 90-Grad-Sprung möglich.
Die Einblendfolge ist ebenfalls durch die Teilungszahlen bestimmt.
Im zeitlichen Ablauf stehen die einzelnen Schritte als eigenständige Bilder in mehr oder weniger starker Überlagerung nebeneinander.

Die Arbeit nach Regeln ermöglicht einen Prozess der Entindividualisierung – der Verzicht auf auf traditionelle feste Bildträger eine Entmaterialisierung.

 

Ein Projekt von
Gabriele Fecher
Jens Weber

1. Mai 2008