[› Projekt

OpenLabNight_Lorena.jpg

PropellerAufBlau.jpg

Interaktive Medieninstallation // In den Strukturen der Medien, der Politik und der Wirtschaft gilt der Ausdruck »Wind machen« als gängige Bezeichnung für eine überzogene Handlungsweise der Informationsvermittlung, die sich häufig auf negative Weise als Propaganda darstellt, welche zu einer Bewußtseins- und Einstellungsveränderung innerhalb der
Gesellschaft führen kann.
Angelehnt an die Metapher des »Wind machens« entstand die Windmacher. Durch Pusten des Windrades wird der Betrachter selbst zum Akteur und damit Teil der Informationsma­schi­nerie – Informationen werden schneller verbreitet, die Geschwindigkeit der Maschine erhöht sich, Einstellungen werden beeinflusst.

Entwickelt mit Processing und Arduino.

Ein Projekt von

Jens Weber
Andreas Wolter

12. Februar 2007