[› Projekt

Studienraum mit Medienstation und Mobiliar


»Sitzbibliothek«


Glasvitrinen


Medienterminal mit Kopfhörer


Die Zeitleiste – hier im Übersichtszoom – kann mit dem Finger horizontal bewegt werden


In der Detaildarstellung werden zusätzliche Informationen eingeblendet.


Die Beschreibung der jeweiligen Lebensstationen / -ereignisse mit Text und Bild


Index und Touren bieten alternative Zugänge zu den Lebensstationen


Innenarchitektur und Touchscreenapplikation //


Der Studienraum des Schillerhauses in Weimar soll dem Besucher die Möglichkeit geben, sein Wissen über konzentriert zu vertiefen und mögliche Fragen zu beantworten. Aufgabe bei der Umgestaltung im Jahr 2010 war die Neugestaltung des Raumes, der Entwurf entsprechender Möbel und die Entwicklung einer Touchscreenapplikation zu Schillers Leben.

Eine Sitzbank mit Bibliothek lädt zum Lesen ein, gegenüber befindet sich ein Tisch mit zwei Medienterminals.
Dort kann der Besucher Schillers Leben mit selbstgewähltem Schwerpunkt und individuellem Umfang erforschen, aber auch neue Zusammenhänge entdecken. Ein Zeitstrahl versammelt die wichtigen Lebensstationen und Ereignisse in Schillers Leben, die im nächsten Schritt in Text und Bild vertieft werden können. Trotz des umfangreichen Inhalts von über 70 A4-Seiten Text und über 150 Bildern wirkt die interaktive Anwendung schlicht und und übersichtlich. Durch die funktionale und gestalterische Reduktion tritt die Technik in den Hintergrund. Auch der Einsatz von Touchscreens beschränkt die Interaktion des Benutzers im Stile moderner Smartphones auf das Berühren und Verschieben der interaktiven Elemente.

10. August 2010