[› Projekt

 

Die Grafik

Aufbau zum Mediengang X

 

TinyTony_vorn.jpg

Mechatronisches Objekt // Tiny Tony soll experimentell untersuchen, welche Gestaltmuster und mechanischen Bewegungen eines Roboters als humanoid interpretiert werden. Er lauscht auf die Geräusche seiner Umgebung und passt seine Bewegungen daran an.

Der Aufbau besteht aus zwei Teilen: einer Steuerplatine und einem Servokopf, der zweiachsig schwenkbar ist. Diese Kombination wird durch ihre Anordnung und ihre Proportionen leicht als Rumpf und Kopf interpretiert. Aus dem Kopf ragen zwei Leuchtdioden an langen Federn. Ihre paarige Anordnung ist dem Gestaltmuster eines Gesichts nachempfunden. Das Leuchten der Augen zieht die Blicke auf sich und verstärkt den Eindruck des Lebendigen. Die langen Federn assoziieren insektenartige Körperteile und nehmen den Bewegungen die maschinelle Präzision.

Realisiert wurde die Installation mit einem USB-Interface zur Steuerung zweier Servos. Die Positionierung der Servos in Abhängigkeit von der Soundanalyse wurde in Processing entwickelt.

 

Ein Projekt von

Jens Weber
Andreas Wolter

 

[> Fotostrecke
[> Projektdokumentation

[> Projektdokumentation als PDF (245 KB)

2. Juli 2006